NeuheitenLotus

Lotus Emira: Der stärkste Lotus aller Zeiten

  • Zwei Benzinmotoren verfügbar, darunter der für Lotus neue 2,0-Liter-Turbomotor „i4“ von Technikpartner AMG
  • Der beliebte und charaktervolle 3,5-Liter-V6-Kompressormotor aus dem Exige und Evora wird im „First Edition“-Topmodell angeboten
  • Manuelles, automatisches und Doppelkupplungs-Getriebe
  • Leistungssteigerung von 360 auf 400 PS bei Markteinführung
  • 0-100km/h in weniger als 4,5 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit bis zu 290 km/h
  • Zielgewicht von 1.405 kg
  • Die Preise beginnen bei unter unter €72.000
  • Auslieferung der ersten Modelle im Frühjahr 2022

Laut Lotus stellt der Emira aufbauend auf dem Erbe der Elise, Exige und Evora für Lotus einen Quantensprung nach vorne dar. Die sofort erkennbaren Markensignaturen und Kernwerte wurden mit einem Paradigmenwechsel in Bezug auf Zweckmäßigkeit, Komfort, Funktionalität und Technologie kombiniert.

„Der Emira ist für Lotus ein Paradigmenwechsel. Er steht als Leuchtturm für alles, was wir bisher bei der Transformation des Unternehmens erreicht haben, er ist die Verkörperung unseres Fortschritts. Er ist ein höchst bedeutsamer Meilenstein auf unserem Weg, eine wirklich globale Performance-Automarke zu werden.“

Matt Windle, Geschäftsführer von Lotus Cars

Der Emira wurde auf der Basis eines neuen, leichten, geklebten Aluminium-Chassis entwickelt, einer Technologie, die von Lotus als Pionier entwickelt wurde und die ein wesentlicher Bestandteil der Sportwagen-DNA des Unternehmens ist. Diese innovative Fahrzeugarchitektur ist in ein kühnes und skulpturales Design verpackt, das deutlich vom Evija abgeleitet ist. Die Hauptabmessungen des Emira sind Länge 4.412 mm, Breite 1.895 mm, Höhe 1.225 mm und Radstand 2.575 mm.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Die ersten Kundenfahrzeuge werden ab dem nächsten Frühjahr weltweit ausgeliefert. Für den Antrieb des Emira stehen zwei Benzinmotoren zur Auswahl, die beide weltweit für ihre Leistungscharakteristik geschätzt werden. Bei der Markteinführung werden die ersten Fahrzeuge als limitierte „First Edition“-Modelle erhältlich sein, die von dem beliebten und von Lotus weiterentwickelten 3,5-Liter-V6-Motor angetrieben werden, der seine Wurzeln im Exige und Evora hat.

Ab Sommer 2022 debütiert mit dem Emira powered by AMG der erste neue Lotus-Sportwagenmotor seit mehr als einem Jahrzehnt. Das für Lotus neue AMG-Aggregat ist ein turboaufgeladener 2,0-Liter-Vierzylinder-i4″ aus der Performance-Sparte von Mercedes-Benz.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

AMG arbeitet zum ersten Mal mit Lotus zusammen und ist technischer Partner des Emira-Programms. Für das Lotus-Debüt wurden einige grundlegende Änderungen an der Abstimmung des Reihen-Vierzylinders vorgenommen. Das quer eingebaute Aggregat mit Hinterradantrieb wurde mit einem neuen Lufteinlasssystem und einem neuen Auspuff modifiziert, um dem Charakter des Emira gerecht zu werden. Der zweite Motor ist vertrauter, der 3,5-Liter-V6-Kompressormotor von Toyota, der von den Fahrern des Exige und Evora so geliebt wird. Die Fahrzeuge werden mit einem manuellen, automatischen und einem Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich sein.

Die Leistung des Emira wird bei der Markteinführung zwischen 360 und 400 PS liegen, die Beschleunigung von 0-100 km/h erfolgt in weniger als 4,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 290 km/h. Das maximale Drehmoment wird 430 Nm betragen und die CO2-Emissionen werden unter 180 g/km liegen. Das Fahrzeug soll in seiner leichtesten Form 1.405 kg wiegen, und die Preise werden bei weniger als 72.000 € beginnen.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Die Produktion wird am berühmten Standort von Lotus in Hethel, Norfolk, stattfinden, nachdem das Unternehmen mehr als 100 Millionen Pfund in seine britischen Einrichtungen investiert hat. Die hochqualifizierten Betriebsteams werden durch neue Prozesse und Technologien unterstützt, um die Produktionseffizienz, die Volumenfähigkeit und die Gesamtqualität zu verbessern.

„Der Lotus Emira ist das gelungenste Lotus-Straßenfahrzeug, das jemals durch die Werkstore in Hethel gerollt ist. Wunderschön proportioniert und mit einem atemberaubenden Design, das vom vollelektrischen Hypercar Evija inspiriert ist, ist er das perfekte Paket. Der Emira ist ein Junior-Supersportwagen mit all dem Nervenkitzel und den aufsehenerregenden Eigenschaften, die in den größten Lotus-Fahrzeugen zu finden sind, aber gleichzeitig ist er ein alltäglicher Sportwagen mit hohem Komfort und Funktionalität, vollgepackt mit der neuesten Technologie, die von anspruchsvollen Fahrern verlangt wird.“

Matt Windle, Geschäftsführer von Lotus Cars

Lotus-Händler auf der ganzen Welt nehmen jetzt Anzahlungen für den Emira entgegen. Ein digitaler Visualisierer, der das auffällige Design des Fahrzeugs zeigt, ist unter www.lotuscars.com live. Der Emira wird sein öffentliches, dynamisches Debüt am kommenden Wochenende beim Goodwood Festival of Speed (8.-11. Juli) geben.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Exterieurdesign: Exotischer Supercar-Appeal im Sportwagensegment

Der Emira ist der erste Lotus-Sportwagen, der die neue Designsprache trägt, die erstmals beim preisgekrönten Evija-Hypercar vorgestellt wurde. Es ist ein zeitgemäßer Look mit geformten Oberflächen und technischen Details, der exotischen Supercar-Appeal im Sportwagensegment bietet. Ein neuer und hochwertigerer Ansatz für Lotus in Bezug auf Formen und Materialien, der auch einen Sprung nach vorne in Sachen Ausstattung und Verarbeitung bedeutet.

Unter der Leitung von Russell Carr, Design Director, Lotus, ist es dem Kreativteam gelungen, etwas Schönes, Zeitloses, Einprägsames und Modernes zu entwerfen, das wie ein Lotus aussieht. Seine optimierten Proportionen und die athletische, geschrumpfte Karosserie beschreiben visuell die legendären, agilen Fahreigenschaften von Lotus.

„Der Emira fängt die visuelle Dramatik eines exotischen Supersportwagens ein, mit großartigen Proportionen, breiter Aufstandsfläche und einer Kabine, die tief unten zwischen muskulösen Hüften sitzt. Hinzu kommt, dass er praktisch genug ist, um jeden Tag genutzt werden zu können, von höchster Qualität und zu einem erschwinglichen Preis, und er ist zweifelsohne eine überzeugende und verführerische Alternative zu den bestehenden Sportwagen der Konkurrenz. Der Emira stellt unsere Marke einem neuen globalen Publikum vor und bietet gleichzeitig den Nervenkitzel, der auch den leidenschaftlichsten Fahrer begeistert.“

Russell Carr, Design Director, Lotus

Der Einfluss des Lotus Evija ist durch die fließenden Oberflächen und die klaren Linien deutlich zu erkennen. Noch deutlicher wird die Abstammung an der markanten Vorderkante der Motorhaube, der geschrumpften, sich nach hinten verjüngenden Kabine, den skulpturierten Türen und den in die muskulösen hinteren Kotflügel geschnittenen Lüftungsöffnungen. Die klassenweit einzigartigen Ausströmer, die in die Motorhaube integriert sind, um den Luftstrom über das Auto zu leiten und die Aerodynamik zu optimieren, sind ebenfalls vom Evija abgeleitet.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Vertikale Voll-LED-Scheinwerfer sind serienmäßig in der gesamten Baureihe, mit einem von Flügeln inspirierten Twin-Blade-Design, das ebenfalls aus dem Lotus-Hypercar bekannt ist. Auf der Motorhaube befindet sich die aktuelle Version des ikonischen Lotus-Rondells, das zum ersten Mal auf einem neuen Lotus-Sportwagen zu sehen ist und etwas größer ist als bei den vorherigen Modellen.

Wenn man sich den Emira im Profil ansieht, erkennt man, dass der geformte Ausschnitt in der Tür den Luftstrom zum Einlass vor dem Hinterrad leitet. Dieser erfüllt einen doppelten Zweck: Er versorgt den Motor mit Luft und kühlt ihn gleichzeitig. Das Namensschild des Emira ist von der Seite sichtbar in die C-Säule integriert. Alle Räder haben einen Durchmesser von 20 Zoll und sind serienmäßig mit einem Goodyear Eagle F1 Supersport-Reifen ausgestattet, während ein Michelin Pilot Sport Cup 2 als kostenpflichtige Option in Verbindung mit dem Lotus Drivers Pack erhältlich ist. Beide Reifen wurden von ihrem Hersteller speziell für den Emira entwickelt.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Am Heck dominiert die Lotus-Wortmarke den integrierten Stoßfänger, oberhalb einer karosseriefarbenen Platte, die eindeutig vom Heck des Evija inspiriert ist. An jedem Ende befindet sich eine Entlüftungsöffnung für die Luft aus dem Radkasten. An jeder Ecke befindet sich ein flaches C-förmiges LED-Lichtcluster, das durch ein schlankes, hoch angeordnetes Bremslicht verbunden ist. Darunter befindet sich ein schwarzer Bereich, in dem die beiden Auspuffrohre auf beiden Seiten des Nummernschilds untergebracht sind und unter dem sich ein Luftdiffusor befindet, der den Abtrieb erhöht.

Effiziente Aerodynamik ist das Herzstück der Marke Lotus, seit das Unternehmen 1948 gegründet wurde. Es ist eine Philosophie, die untrennbar mit der Erzielung herausragender Leistungen verbunden ist, egal ob ein Auto auf der Straße oder auf der Rennstrecke unterwegs ist. Die Einfachheit ist das Herzstück des Emira – es gibt keine aktive Aerodynamik, da sie dank cleverer Technik nicht benötigt wird. Als einziges Modell seiner Klasse erzeugt er passiven Abtrieb, der bei allen Geschwindigkeiten präzise zwischen Vorder- und Hinterachse ausbalanciert und perfekt auf die Gewichtsverteilung und Aufhängungsgeometrie des Fahrzeugs abgestimmt ist. Das bedeutet, dass der Abtrieb mit der Geschwindigkeit zunimmt und außergewöhnlichen Grip in den Kurven erzeugt, während die Fahreigenschaften konstant, präzise und berechenbar bleiben.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

„Bei Lotus konzentriert man sich bei der Entwicklung eines neuen Sportwagens nie nur auf die Aerodynamik oder die Fahrdynamik. Es geht darum, diese einzigartige Harmonie der natürlichen Kräfte zu schaffen, die ‚Lotus-Dynamik‘ ist – eine Prise magischen Staubs, die ein aufregendes Fahrerlebnis schafft, das in der Automobilwelt seinesgleichen sucht. Der Emira hat diese Magie und mehr.“

Richard Hill, Chef-Aerodynamiker bei Lotus Cars

Fahrwerk und Antriebsstrang: fortschrittliche neue Plattform gepaart mit Hochleistungsmotoren

Der Emira basiert auf der kürzlich angekündigten neuen Lotus Sport Auto Architektur. Er verwendet die gleiche bahnbrechende Lotus Chassis-Technologie aus stranggepresstem Aluminium, die bereits bei der Elise zum Einsatz kam. Der Emira unterscheidet sich jedoch in jeder Dimension von allen bisherigen Lotus-Chassis und wird in einem völlig neuen Werk – Lotus Advanced Structures – in Norwich, nur ein paar Kilometer von Hethel entfernt, gefertigt.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Das Auto hat zwei definierte Fahrwerks- und Aufhängungseinstellungen. Tour ist für den alltäglichen Straßengebrauch abgestimmt und bietet die optimale Mischung aus dynamischer Leistung und Handling von Lotus und einem komfortableren Fahrverhalten. Sports ist mit dem optionalen Lotus Drivers Pack erhältlich und bietet eine etwas steifere Fahrwerksabstimmung für verbesserte dynamische Fähigkeiten und ein besseres Fahrgefühl. Die hydraulische Lenkung bietet eine hervorragende Rückmeldung für den Fahrer.

Es sind zwei Benzinmotoren erhältlich: ein von Lotus entwickelter 2,0-Liter-Vierzylinder von Technikpartner AMG und der beliebte und charaktervolle 3,5-Liter-V6 aus dem Exige und Evora. Jedes dieser Aggregate wurde von Lotus so kalibriert, dass es einen einzigartigen und unverwechselbaren Charakter für maximales Engagement des Fahrers bietet.

„Der 2,0-Liter-Motor ist der stärkste Serien-Vierzylinder der Welt, der mit dem hochgelobten AMG DCT-Getriebe mit Schaltwippen und Fahrmodi kombiniert ist. Er ist leistungsstark, dank modernster Technik enorm effizient, schadstoffarm und linear in der Leistung. Obendrein wurde es von den erfahrenen Hethel-Ingenieuren intern abgestimmt, um das unverwechselbare Lotus-Erlebnis zu bieten. Der Emira hat eine breitere Spur als alle bisherigen Lotus-Straßenfahrzeuge, was die Stabilität erhöht, eine außergewöhnliche Straßenlage und das Gefühl eines sehr niedrigen Schwerpunkts vermittelt. Er ist ein echter Lotus-Sportwagen, der auf dem Erbe der Elise, Exige und Evora aufbaut.“

Gavan Kershaw, Direktor für Fahrzeugattribute, Lotus

Innenraumdesign: ein großer Schritt für Lotus

Die Innenausstattung von Lotus-Fahrzeugen ist seit jeher dafür bekannt, den Fahrer in den Mittelpunkt des Fahrerlebnisses zu stellen, mit einem rein ergonomischen Design und sorgfältig platzierten Instrumenten für eine möglichst intuitive Bedienung. Der Emira folgt diesen Prinzipien bis ins kleinste Detail, um eine moderne Cockpitumgebung zu schaffen, in der die wichtigsten Bedienelemente griffbereit sind und die Ablenkung auf ein Minimum reduziert wird.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Was an diesem Lotus-Sportwagen der nächsten Generation neu ist, fällt sofort ins Auge – der enorme Fortschritt in allen Bereichen des Innenraums, vom zeitgemäßen Design und der Qualität der Materialien bis hin zum vergrößerten Stauraum, der außergewöhnlichen Ausstattung und Verarbeitung, der Liebe zum Detail und der Fülle der jetzt integrierten fortschrittlichen Technologie.

Die umlaufende Form des Armaturenbretts, das in die Türverkleidung übergeht, erzeugt ein Gefühl der Geborgenheit, das den Fahrer mit dem Auto eins werden lässt. Der erhöhte Schalthebel verstärkt dieses Gefühl noch. Es gibt eine große Anzahl von weichen Oberflächen, die die hochwertige britische Handwerkskunst zeigen und ultimative Sportlichkeit vermitteln. Sie verschmelzen perfekt mit modernen technischen Oberflächen, um ein Premium-Erlebnis für den Fahrer zu schaffen – „Technologie mit Seele“ – und es gibt Details, die als Tribut an das Erbe und den sportlichen Erfolg von Lotus hinzugefügt wurden. Beispiele dafür sind die Positionierung des Schalthebels bei Fahrzeugen mit manueller Schaltung, die an die des legendären Esprit erinnert, und das halb freiliegende Schaltgestänge, das bei Fahrzeugen mit V6-Schaltgetriebe, wie beim Elise und Exige, am unteren Rand der Mittelkonsole zu sehen ist. Die schützende rote Abdeckung über dem Start-Stopp-Knopf verstärkt das Gefühl von Theater.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Die beiden Sitze wurden so konzipiert, dass sie außergewöhnlichen Seitenhalt für schnelle Kurvenfahrten mit absolutem Komfort für Langstreckenfahrten verbinden. Der Standardsitz lässt sich elektrisch in vier Richtungen verstellen. Optional kann ein Premium-Sportsitz mit elektrischer 12-Wege-Verstellung für Fahrer und Beifahrer bestellt werden. Alle Sitze sind einzigartig für den Emira. Die dramatische, supersportwagenähnliche niedrige Haltung des Fahrzeugs wurde erreicht, während gleichzeitig der klassenbeste Ein- und Ausstieg sowie die Kopffreiheit erreicht wurden.

Einzigartig für den Emira ist auch das Sportlenkrad mit flachem Boden, metallischen Speichen und integrierten Bedienelementen. Der Innenraum verfügt über eine Ambiente- und Rundumbeleuchtung sowie eine Kartenbeleuchtung.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Zu den Ausstattungsmerkmalen des Emira gehören schlüsselloses Fahren, Geschwindigkeitsregelanlage, Scheibenwischer mit Regensensor, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Parksensoren hinten (mit Sensoren vorne als Option), automatisch abblendende Rückspiegel, Vorhangairbags, Starthilfe (als Teil des optionalen Lotus Drivers Pack) und ein Ortungsgerät für gestohlene Fahrzeuge.

Zu den für den Emira verfügbaren Fahrerassistenzsystemen (ADAS) gehören ein adaptiver Tempomat, ein Antikollisionssystem, ein Müdigkeitswarner, Verkehrszeicheninformationen, ein Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Spurhalteassistent, ein Querverkehrswarner und ein Spurwechselassistent.

Ein alltagstauglicher Sportwagen

„Lotus-Kunden auf der ganzen Welt erwarten zu Recht herausragende dynamische Leistungen von unseren Sportwagen, und die werden sie mit dem Emira zweifellos bekommen. Wie jeder große Lotus hat er das Element des Theaters, zum Beispiel den sichtbaren Schaltmechanismus bei manuellen Fahrzeugen und den freiliegenden Drosselklappenantrieb im V6-Motorraum. Was Sportwagenkunden auf der ganzen Welt überraschen und erfreuen wird, ist das Niveau an Praktikabilität, Funktionalität und Komfort, das für Lotus neue Maßstäbe setzt.“

Richard Moore, Executive Director, Engineering, Lotus

Von Anfang an wollte Lotus mit dem Emira einen alltagstauglichen Sportwagen schaffen, der neben seiner Benutzerfreundlichkeit und Zweckmäßigkeit auch ein hohes Maß an Komfort bietet, um auch auf langen Strecken komfortabel unterwegs zu sein. Zu diesem Zweck setzt er neue Maßstäbe für Lotus und ist besser als je zuvor für große und kleine Fahrer geeignet. Auch zwischen den Insassen gibt es mehr Platz.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Die Glasfläche wurde so gestaltet, dass sie eine gute Rundumsicht für den täglichen Gebrauch bietet. In Anbetracht der Tatsache, dass einige Besitzer ihren Emira sehr temperamentvoll und sogar auf einer Rennstrecke fahren werden, unterstützt die Sicht nach vorne – insbesondere auf die Kotflügel – eine sehr genaue Platzierung des Autos in Kurven.

Der Zugriff auf das Infotainment-System des Fahrzeugs erfolgt über einen 10,25-Zoll-Touchscreen in der Mitte, mit einem zusätzlichen 12,3-Zoll-TFT-Fahrerdisplay hinter dem Lenkrad. Alle Inhalte sind exklusiv für Lotus und wurden von einem eigenen Team entworfen und entwickelt. Android Auto und Apple CarPlay sind serienmäßig integriert.

Ebenfalls exklusiv für Lotus ist die Verfügbarkeit eines 10-Kanal-Premium-Soundsystems der renommierten britischen Marke KEF. Es ist die erste Automobilpartnerschaft des Unternehmens überhaupt und verfügt über die charakteristische Uni-Q™️-Technologie, eine einzigartige Konfiguration, die auf getrennte Hoch- und Mitteltöner verzichtet und stattdessen beide zu einer akustisch idealisierten Einheit vereint. Mit einem unverwechselbaren, maßgeschneiderten Lautsprecherbunddesign ausgestattet, deckt Uni-Q das gesamte Mittel- und Hochtonspektrum von einem einzigen Punkt im Raum aus ab und sorgt so für ein kohärenteres, hyperrealistisches Klangerlebnis.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Stauraum ist in einem Sportwagen lebenswichtig, und die Kabine des Emira ist außergewöhnlich gut durchdacht. Er verfügt über zwei zentrale Getränkehalter mit einem Handyfach dazwischen sowie über Türfächer, die eine 500-ml-Flasche aufnehmen können. Praktisch sind auch das Handschuhfach, die Ablage vor dem Schaltknüppel, die Armlehne zwischen den Sitzen mit USB- und 12-V-Anschlüssen sowie ein Konsolennetz für Flaschen oder Dokumente.

Gepäck oder andere große Gegenstände können hinter den beiden Sitzen (208 Liter) oder im Kofferraum hinter dem Motor verstaut werden. In diesen Raum (151 Liter) passt ein Flightcase in Standardgröße oder ein Satz Golfschläger.

Gebaut in Hethel in einer völlig neuen Produktionsstätte

Lotus-Sportwagen werden seit 1966 in Hethel gebaut. Nach einer Investition von mehr als 100 Millionen britischen Pfund durch Lotus wird die Produktion des Emira in einer völlig neuen, hochmodernen Fabrik stattfinden. Der Emira wird weiterhin „Handmade in Hethel“ bleiben, unterstützt von neuen Prozessen und Technologien, die die Effizienz und die Fertigungsqualität verbessern – eine echte „Best of both worlds“ Lösung.

Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon

Die komplett neue Lackiererei verfügt über eine Roboteranwendung – eine Premiere für Lotus, die Qualität, Kapazität und Prozesswiederholbarkeit verbessern wird. Sie umfasst viele innovative Technologien, wie z.B. eine kombinierte Grundier- und Klarlacklinie. Es gibt ein neues halbautomatisches Karosseriemontagesystem, bei dem Roboter zum Auftragen von Klebstoff eingesetzt werden. Die Karosserien werden auf Automated Guided Vehicles (AGVs) durch den Hauptmontagebereich transportiert. Die eigentliche Emira-Produktion beginnt bei Lotus Advanced Structures (LAS), einem völlig neuen Werk im nahegelegenen Norwich, in dem die Chassisfertigung und die Frontend-Montage stattfinden. Die Einführung des Emira hat bei Lotus mehr als 200 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Digitaler Visualisierer online unter www.lotuscars.com

Lotus-Händler auf der ganzen Welt nehmen jetzt Anzahlungen für den Emira entgegen, und die ersten Kunden werden im nächsten Frühjahr beliefert.

Ein digitaler Visualisierer, der das auffällige Design des Fahrzeugs zeigt, ist auf www.lotuscars.com zu sehen. Er zeigt die sechs Außenfarben, die zur Markteinführung erhältlich sind – Hethel Yellow, Shadow Grey, Magma Red, Nimbus Grey, Dark Verdant und die Einführungsfarbe Seneca Blue. Für den Innenraum stehen sieben Farben zur Auswahl – schwarzes Nappaleder, rotes Nappaleder, graues Nappaleder, hellbraunes Nappaleder, schwarzes Alcantara mit grauen Nähten, schwarzes Alcantara mit roten Nähten und schwarzes Alcantara mit gelben Nähten. Es stehen fünf Räder zur Auswahl – gegossene 10-Speichen-Räder, glänzend schwarze 10-Speichen-Räder, silberne geschmiedete V-Speichen-Räder, glänzend schwarze geschmiedete V-Speichen-Räder und diamantgeschnittene geschmiedete V-Speichen-Räder – sowie vier Bremssattelfarben – schwarz, rot, gelb und silber.

Lotus Emira range technical specification

PreiseStarten unter €72,000
AbmessungenLänge 4,412mm; Breite 1,895mm (Spiegel angeklappt); Höhe 1,225mm; Radstand 2,575mm
Benzin Motoren2,0-Liter-Reihenvierzylinder / 3,5-Liter-V6
ÜbertragungManuell, automatisch und DCT
Leistung360-400 PS
Maximales Drehmoment430Nm
Beschleunigung 0-100km/hWeniger als 4.5 Sekunden
HöchstgeschwindigkeitBis zu 290km/h
CO2 EmissionenUnter 180g/km
EU DIN Leergewicht1,405kg
Konnektivität und Infotainment10,25-Zoll-Touchscreen; integrierte Navigation*; Apple CarPlay / Android Auto; KEF Uni-Q Premium-Audiosystem * nicht in allen Märkten verfügbar
Schlüssel Technologie und AusstattungKeyless-go; Geschwindigkeitsregler; regenabhängige Scheibenwischer; elektrisch anklappbare Außenspiegel; elektrische Sitze; All-LES-Außenbeleuchtung; adaptiver Tempomat; Antikollisionssystem; Müdigkeitswarner; Verkehrszeicheninformation; Geschwindigkeitsbegrenzer; Spurhalteassistent; Querverkehrswarner hinten; Spurwechselassistent.
Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon
Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon
Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon
Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon
Lotus Emira © Lotus Motors – Richard Pardon
Quelle
Text, Fotos, Video © Lotus Motors

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner